Direkt zum Hauptbereich

Kurzbesuch auf der Techno Classica Essen 2017 am Pre-View-Tag

Ich bekam kurzfristig die Gelegenheit, "vergünstigt" am ersten Messetag auf die Techno Classica in Essen zu gehen.
Pünktlich um 14 Uhr kam ich nach ein kurzem Schlangestehen mit anderen Interessierten rein und konnte in deutlich entspannter Atmosphäre - verglichen mit den "Normalbesuchstagen" - die Hallen durchstöbern und dabei mein neues Kompaktstativ von SIRUI mit der FUJI X-T2 ausprobieren.
Wenn sonst sehr viele Besucher die Hallen fluten, ist das kaum möglich, da einem immer jemand vor die Linse gerät.
Da bleibt meist nur der "schnelle Schuss" aus der Hand mit zwangsläufig hoher ISO-Zahl und/oder lichtstarkem Objektiv.

Diese Messe ist überwiegend schon eine Hochpreis-Show mit nur geringem Anteil an "Butter-und-Brot"-Autos.
Positiv: Ford hatte - offenbar von den Alt-Ford-Freunden betrieben - einen großen, repräsentativen Stand mit vielen, interessanten 70er-Fahrzeugen, darunter auch offensichtliche Scheunenfunde (Granada MK1 mit erheblicher Patina :-)

Hier meine kleine, ungeordnete Bilderserie, ich bin nach ca. 4 Stunden und einigen Kaffee- bzw. Weizenbier-Pausen dann wieder weg.

Ein Blick in die Halle von erhöhter Position

Oft abgelichtete Kühlerfigur einer englischen Nobelmarke

Am Alfa-Stand

Kleinwagen aus der Wirtschaftswunderzeit

Der "Pagode" unters Blech geguckt

356er schräg gestellt an einem Händlerstand


Bei Mercedes gab es Fahrzeuge aus allen Epochen,

Bildunterschrift hinzufügen


Bildunterschrift hinzufügen


Opel Kapiän aus den 50ern

BITTER hatte einen eigenen, kleinen Stand



Accessoires für jeden Zweck

Die B.-V.-ARAL Säule aus Blech aus den 50ern für knappe 1000 €

Bugatti - definitv auch nicht für den kleinen Geldbeutel.

Lotus Rennwagen, hatte jeder auch als Matchbox-Modell

Bullis wie diese sind mittlerweile auch fast unbezahlbar

GOLF I Elektro

NSU TTS

Die Presse in voller Aktion - Videodreh

Porsche dominierte in allen Varianten und Farben - wie immer

Glas, mit Sicherheit seltener, als manch ein Porsche ;-)

James Bond machte die Marke bekannt - Aston Martin

Das Motiv machte "Kraftwerk" bekannt

Szeneninszenierung im Obergeschoss der Halle 8

Arg gebrauchter 912er aus den USA im Freigelände


Sympathischer 50er Ford Taunus Weltkugel


Hier sitzt man gerne am Volant.


Porsche aus 83, benutzt von der holländischen Rijkspolitie


Seltener Escort Mk1 Turnier

Groschengrab aus früheren Tagen - nimmt keine EURO-Münzen!


Beliebte Posts aus diesem Blog

Bochumer Oldtimermeile Mai 2016 - Bilder

Die Bochumer Oldtimermeile findet seit Jahren immer am 1. vollen Wochenende im Mai statt und erfreut sich stetigen Zuspruches.
Oldtimer aller Marken versammeln sich in der Innenstadt, überwiegend auf dem Bongard-Boulevard und in den Seitenstraßen - Fußgängerzone.
In diesem Jahr war das Wetter wieder perfekt und ich bin mit dem weißen Manta von 1977 dort gewesen- siehe Fotos.












Bockhorn und Wilhelmshaven, Juni 2016

Bockhorn in Ostfriesland, nahe der A29 zwischen Oldenburg und Wilhelmshaven - hat sich in den Jahren zum Mekka der Oldtimer- und Motorrad-Fans entwickelt. Auf einer Fläche von (ich meine) 30 Fussballfeldern findet man eigentlich alles, Teile alt und neu und viele kommen direkt mit ihren alten Schätzchen dort hin.
Das Besondere: wer mit "altem Blech" aufkreuzt, bekommt den Eintritt für alle 3 Tage geschenkt! Man muss sich nur eine Plakette hinter die Scheibe kleben und fertig!
Ich übernachte gerne in WHV im Hotel Schröders http://www.hotel-schroeder-wilhelmshaven.eu/, was nur 25 km entfernt ist und hier wohnt man ruhig und sehr nett gelegen.
Den Oldie kann man sicher hinter dem Haus abstellen.

















<